Assistenten-Newsletter (03-2017)

"Ich, ich, ich!" – Gerangel am OP-Plan

Das Operieren zählt zu den spannendsten Teilen der Weiterbildung. Doch oftmals ist es nicht leicht, auf die geforderten OP-Zahlen zu kommen. Das Problem: Zu hohe Richtzahlen und zu viele Anwärter auf zu erlernende Operationen. Wer nicht aufpasst und sich nicht am OP-Plan durchsetzen kann, sieht sich in der konservativen Abteilung wieder. Besonders gefährdet: Assistentinnen nach der Elternzeit.
Seite aufrufen

Reminder: Jetzt zum Tag der Weiterbildungsassistenten anmelden

Der Fortbildungskongress für HNO-Ärzte in Mannheim lädt in diesem Jahr erstmalig zum Tag der Weiterbildungsassistenten am Samstag, dem 28. Oktober 2017. Ärztinnen und -Ärzte in Weiterbildung zum HNO-Facharzt sind herzlich eingeladen, bei der Premiere dabei zu sein. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Seite aufrufen

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Haus- und Fachärzte liegen im Clinch. Es geht um die Frage, wer sich das Label Grundversorgung anheften darf. Dabei gibt es den Begriff so gar nicht im Sozialgesetzbuch. Die Lücke will der Spitzenverband Fachärzte nun schließen. Seine Forderung: Alle Leistungen in der Grundversorgung sollen von den Krankenkassen voll bezahlt werden. Der Hausärzteverband reagiert mit erbittertem Widerstand.
Seite aufrufen

Notstand in der Notaufnahme: Experten empfehlen radikalen Systemumbau

Die Notfallversorgung gehört zu den akutesten Baustellen im deutschen Gesundheitswesen. Immer mehr Patienten gehen direkt in die Notaufnahme, statt zuerst den Hausarzt zu konsultieren, darunter etliche mit Bagatellerkrankungen. Ein Expertenrat hat nun einen Plan vorgelegt, wie der Notstand in den Notaufnahmen beendet werden kann und viel Lob für die Vorschläge kassiert. Doch nicht alle sind begeistert.
Seite aufrufen

Kraftakt für den guten Zweck: HNO-Arzt läuft Ironman für Ruanda-Hilfsprojekt

Dr. Joachim Quandt ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck und begeisterter Triathlet. Mitte August startete er beim Ironman Hamburg und absolvierte die Strecke von 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und 42,2 Kilometern Laufen in 12 Stunden und 30 Minuten. Seine Teilnahme widmete er dem Hilfsprojekt „HNO für Ruanda“, für das er Spenden sammelt.
Seite aufrufen

Ansprechpartnerin

Dr. Ellen Lundershausen
Vizepräsidentin
Thälmannstr. 25
99085 Erfurt
lundershausen@hno-aerzte.de